Soziales

Unsere Ziele:

  • Förderung des sozialen Miteinanders und des Bewusstseins, dass es in unserer nächsten Umgebung eine Vielzahl von Menschen gibt, denen es nicht so gut wie vielen von uns geht.
  • Wir wollen uns mit anderen Meinungen und Ansichten auseinandersetzen und diese – auch wenn es nicht unsere sind – akzeptieren. Diskussionen sollen offen und fair stattfinden.
  • Stärkung des Zusammengehörigkeitsgefühls und der Solidarität mit all jenen, die unserer Hilfe bedürfen sowie partnerschaftliches Handeln aller Schulpartner.
  • Gleichberechtigung der Geschlechter, Kulturen und Religionen ist uns ein wichtiges Anliegen.
  • Frieden und Solidarität sind Grundlagen unseres Handelns.
  • Wir leben die Werte wie Hilfsbereitschaft, Nächstenliebe, Toleranz, Weltoffenheit und soziales Engagement im Sinne des Leitbildes unserer Schule.

Das Junior-Mentor-Projekt wird von den SchülerInnen der Oberstufenklassen organisiert und eigenständig durchgeführt. Sie fungieren als MentorInnen und helfen so SchülerInnen der 1. Klassen beim Einstieg in das BRG. Bei Bedarf stehen sie auch das ganze Schuljahr zur Verfügung, um bei Problemen zu vermitteln und um Tipps und Tricks für den Schulalltag zu geben

Das BRG präsentiert jedes Jahr den überdimensionalen Adventkalender, der in einer Kooperation mit der Allgemeinen Sonderschule der Stadt Krems gestaltet wird. Die „24 Bilder einer Begegnung“ verzaubern in der Vorweihnachtszeit die Fassade der Schule.
Die Freude aller Beteiligten sowohl im Umgang miteinander als auch im kreativen Schaffensbereich dokumentiert eindrucksvoll, wie rasch Schranken zwischen Jugendlichen abgebaut werden können und wie sehr ein Stück Normalität gerade in diesen schwierigen Zeiten gut tut. Der Erlös des symbolischen Ankaufes eines Bildes kommt zur Gänze den Kindern der Allgemeinen Sonderschule zu Gute.

Bring Rennend Geld: SchülerInnen aus mehreren Kremser Schulen laufen rund um die Schule und sammeln Geld, das sie selbst aufbringen und das durch Sponsoren aufgestockt wird. Das „erlaufene“ Geld kommt in Schwerpunktaktionen Familien zu Gute, die besonders dringend Hilfe und Unterstützung für zum Beispiel Therapien bei schweren Erkrankungen benötigen.

Jugendrotkreuz: In jeder Klasse kümmern sich Jugendrotkreuz-Klassensprecher um die Belange des JRK. Besonders interessierte SchülerInnen der Oberstufe bilden das JRK-Komitee, das in der Freizeit verschiedene soziale Arbeiten und Hilfsdienste leistet. Durch Erträge von Buffets können finanzielle Aushilfen für bedürftige Familien für Exkursionen, Skikurse, Projekttage und Sprachreisen ebenso gewährt werden, wie Spenden für Katastrophenopfer im In- und Ausland. Das Angebot des am BRG breit aufgestellten JRK reicht von Weihnachtskartenkauf über Schwimmabzeichen bis hin zu Erste-Hilfe-Kursen, Kindernotfallkursen und der zertifizierten Babysitterausbildung „Babyfit“.

Lernpaten: OberstufenschülerInnen unterstützen Jüngere beim Lernen und erhalten eine Aufwandsentschädigung, die teils vom Lernenden und teils vom Elternverein der Schule kommt. Das Lernangebot wird jährlich erneuert und kann direkt in der Schule stattfinden

Coaching – Jugendberatung – Psychosoziale Unterstützung: Wöchentlich gibt es eine Sprechstunde, in der sich SchülerInnen von einem außerschulischen Psychotherapeuten beraten lassen können. Die Beratung ist vertraulich, kostenlos und anonym! Probleme erfordern Raum und Zeit, frühzeitiges Gegensteuern wird möglich.