Infos und Downloads

Aus der EDV-Abteilung

EDV-Übersicht am BRG: Eine kurze Informationen zu den meisten EDV-Bereichen am BRG.

Verhaltensregel für das digitale Lernen: Formular, das in den Klassen der Digitalen Schule zum Beginn unterschrieben werden muss.

WLAN-Vereinbarung: Formular zur Freischaltung des WLANs für Schüler, die nicht die „Verhaltensregel für das digitale Lernen“ abgegeben haben.

GeoGebra offline: Diese Version wird bei der schriftlichen Matura 2023 verwendet werden. Es empfiehlt sich, diese Version auch schon vorher zu verwenden, um eine gewisse Routine zu haben.

digi4school – eBooks (Schulbücher) verwenden

Transfer großer Dateien – mit WeTransfer.com

PDF-Dokumente – Kommentare online hinzufügen

Schul-WLAN – Anmeldung mit Android-Geräten

WebUntis – Verwendung des Onlinestundenplans

– PowerPoint Aufzeichnung mit Redner

– Gebrauchsanweisung Kopierer, Drucker Scanner

– Druckaufträge zuhause erstellen und absenden (Anleitung)

– Druckaufträge zuhause absenden (Installationslink, nur im BRG)

– OneDrive auf Schul-PCs

Probleme bei der Netzwerkanmeldung Schulnetz

Manchmal klappt die Verbindung nicht, da ein falscher User oder ein falsches Passwort eingespeichert wurde. Es wird nicht nach einer neuen Eingabe gefragt.
In diesem Fall kann man auf das betreffende Netzwerk, zB. Schulnetz, mit der rechtem Maustaste klicken und dort wählt man „nicht speichern“. Jetzt werden die Zugangsdaten entfernt und beim nächsten Versuch wird man wieder nach den Codes gefragt.

  • Private Nutzung:
    Das Gerät steht in Ihrem Eigentum, folglich dürfen Sie bzw. Ihr Kind Software installieren und den Laptop auch für private Zwecke verwenden.
  • Funktionsfähigkeit: Die Funktionsfähigkeit darf durch außerschulische Verwendung des Geräts nicht beeinträchtigt werden.
  • Beseitigung von Schäden:
    Die Schule ist für Schäden am Betriebssystem und der weiteren Software nicht verantwortlich, speziell wenn diese durch die private Nutzung des Geräts passieren. Derartige Probleme sind möglichst bald selbst oder auf eigene Kosten durch eine Firma zu beseitigen.
  • Rechte im System:
    Bei der Übergabe des Geräts wurde eine Einrichtung vorgenommen, bei der ein lokaler Administrator angelegt wurde und eine Verbindung zum Microsoft Schulkonto ihres Kindes erstellt wurde.
  • Verwaltungssoftware Intune:
    Diese darf in Ihrer Funktion nicht verändert oder unwirksam gemacht werden. Bei einer Neuinstallation ist wieder eine Anmeldung am Microsoft Schulkonto vorzunehmen und das Gerät ist durch den von der Schule vorgegebenen Gerätenamen zuordenbar zu machen.
  • Verlassen der Schule:
    Die Verwaltungssoftware wird ferngesteuert entfernt bzw. deaktiviert. Lizenzen für die Dauer des Schulbesuchs verlieren ihre Gültigkeit (zB. MS 365) oder die Software kann deinstalliert werden.
  • Microsoft-Update:
    Generell installiert Windows notwendige Betriebssystem-Updates selbst. Enthalten sind auch Updates für Microsoftprodukte wie Office und Teams. Trotzdem empfiehlt es sich, gelegentlich unter „Windows-Startmenü / Einstellungen / Update“ zu kontrollieren, ob optionale Updates (etwa Treiber für Hardware) oder größere Updatepakete verfügbar sind. Diese sollte man auch installieren.
    ACHTUNG: Das Lenovo ThinkBook installiert wie die meisten modernen Geräte hierbei auch BIOS-Updates im Rahmen eines Neustarts; erkennbar am Fortschrittsbalken am Startbildschirm. Diese Updates dürfen keinesfalls unterbrochen werden, da das zu einer schwerwiegenden Beschädigung des Geräts führen kann! Üblicherweise muss das Gerät an den Strom angeschlossen werden.
  • Andere Updates
    Andere als Microsoft Software kann – je nach Hersteller und Konfiguration – manuell oder nach Aufforderung zu updaten sein! Auch Software abseits des Betriebssystems sollte gelegentlich gewartet werden.
  • Softwarevorschläge:
    Diverse, von der Schule vorgeschlagene, Software kann über das Unternehmensportal heruntergeladen werden. Es handelt sich um ausgewählte Programme aus zB. dem Microsoft Store. Das Unternehmensportal findet man im Startmenü unter „Unternehmensportal“.
  • Reset vom Windows 10
    Wenn Windows noch startet, kann der Laptop ferngesteuert zurückgesetzt werden und muss dann ganz oder teilweise neue eingerichtet werden. Dabei kann es notwendig werden, lokal installierte Programme neu zu installieren und lokal gespeicherte Daten aus einem Backup einzuspielen. Zentral verwaltete Software wie Office udgl. wird nach eine Reset automatisch installiert.
  • Größe der Anzeige
    Wenn der Desktop unnötig große Symbole darstellt und deshalb nur wenig auf den Bildschirm passt, so kann man die Skalierung der Anzeige ändern. Voreingestellt ist 150%, bei entsprechend guten Augen sind aber auch 125% oder noch weniger möglich. Zur Änderung klickt man rechts auf einen leeren Platz auf den Bildschirmhintergrund und wählt Anzeigeeinstellungen. Auf der Seite Anzeige kann man etwa in der Mitte die Größe wählen.
  • Aktivieren der Funktionstasten
    Die oberste Reihe Tasten hat zwei Belegungen. Zum einen die Steuerung des Geräts (laut/leise, hell/dunkel, …), zum anderen die Funktionstasten (F1 – F12 und Druck). Beim Lenovo ThinkBook sind standardmäßig die Steuerungstasten aktiviert. Drückt man gleichzeitig die Tasten Fn und Esc/FnLock, so wird die andere Belegungs aktiviert. Zur Unterscheidung leuchtet bei Esc eine weiße LED, wenn die Funktionstasten aktiv sind. Natürlich kann auch wie üblich mit Fn und einer F-Taste die andere Funktion einmalig verwendet werden.
  • Antivirensoftware
    Windows 10 beinhaltet einen Schutz vor Schadsoftware, den Windows Defender (Microsoft Defender), der einen durchaus guten Ruf hat. Es ist natürlich möglich, auch einen anderen – oftmals kostenpflichtigen – Schutz vor Schadsoftware zu verwenden, der zusätzliche Funktionen bietet. Kein Programm kann aber die notwendige Eigenverantwortung beim Anklicken von Links und Öffnen von Downloads komplett ersetzen.
    Bei der Erstinstallation ist eine Testversion von McAfee enthalten. Diese kann, muss aber nicht für spätere Zeiten gekauft werden.
  • Ersteinrichtung: Hier eine Anleitung als Download
  • Desktop einrichten und Programme vorbereiten: Hier eine Anleitung als Download
  • BRG-Drucker einrichten (Mobility Print): Hier der Link zur Installationsseite (nur im BRG-Netzwerk). Mit dieser Installation kann man Druckaufträge von zuhause aus in die Schule senden und in den nächsten 24h mit Karte oder Code ausdrucken.
  • Schwarzer Bildschirm nach Neustart (die Starttaste leuchtet)
    • verursacht durch Treiber- oder Systemupdate
      Gelegentlich passiert es, dass der Bildschirm nach einem Neustart wegen eines Updates schwarz bleibt. Besteht der Zustand für längere Zeit, so kann man versuchen, den Laptop durch lange dauerndes Drücken des Einschaltknopfes abzudrehen (So lange gedrückt halten, bis das Licht kurz ausgeht, nochmals aufleuchtet und dann wieder ausgeht). Schaltet man das Gerät dann wieder ein, so startet es üblicherweise im Lauf einiger Minute wieder korrekt.
    • verursacht durch falsche Einstellung der Bildschirmhelligkeit
      Sollte man die Bildschirmeinstellungen verstellt haben, so kann man diese mit der Taste F6 (oder den Tasten Fn + F6) korrigieren.
  • Teams lässt sich nicht anmelden
    Es ist zu vermuten, dass Teams noch nicht fertig installiert ist, obwohl das Icon bereits angezeigt wird. Nach einiger Zeit verschwindet das Problem öfters von alleine.
  • PIN und/oder Fingerabdruck lassen sich nicht ändern oder löschen
    Es wird ein Fehler ausgegeben und die Anmeldeinformationen lassen sich nicht ändern. Dies erfolgt, das für Schul- und Geschäftskonten andere Sicherheitseinstellungen gelten wie für Privatzugänge.
    Durch einige Einstellungen und das Angaben einer Telefonnummer kann man die Änderungen von PIN und Fingerabdruck freischalten. Hier die Anleitung dazu!
  • Keine Verbindung mit dem WLAN (in der Schule)
    Wenn das gewünschte WLAN, zB. das SCHULNETZ in der Schule angewählt wird, aber keine Verbindung möglich ist, ist der WLAN-Zugang eventuell nicht freigeschaltet worden. Bitte an Prof. Volker Reitgruber wenden.<
    Erhält man die Meldung, eine Verbindung sein nicht möglich, ohne dass man ein Passwort eingeben konnte, so muss man das WLAN entfernen: Dazu geht man auf „Windows-Startmenü / Einstellungen / Netzwerk / WLAN / Bekannte Netzwerke verwalten“ und wählt dort das betreffende WLAN aus. Mit „Nicht speichern“ wird das WLAN samt Zugangsdaten entfernt und kann nun wie üblich komplett neu erkannt und angemeldet werden.
  • Desktop-Icons verschwinden
    Dies passiert öfters bei ungeeigneter Einstellung (Voreinstellung vom MS) von OneDrive. Man muss jetzt OneDrive wie angegeben konfigurieren (siehe eigenes Dokument zur Konfiguration), insbesondere die Sicherung des Desktops und/oder die Einstellung „Sparen Sie Platz, …“ deaktivieren. Dann muss man den Inhalt des Ordners „Desktop“ von OneDrive auf den Laptop-Desktop zurückschieben.
  • Hardwareschäden
    Das BRG kann weder Reparaturen durchführen noch die Abwicklung der Garantie/Gewährleistung mit dem Hersteller/Lieferanten übernehmen:
    Wenden Sie sich bei einem Garantie-/Gewährleistungsfall an den Lieferanten der Geräte. (Link siehe oben)
    Bei Schäden, die nicht als Garantie-/Gewährleistungsfall eingestuft werden können, wenden Sie sich an einen Computer-Servicedienst.
  • Bit-Locker Schlüsseleingabe
    Es kann vorkommen, dass ein Laptop nach dem Start (etwa nach einen Reparatur) die Eingabe eines Wiederherstellungsschlüssels für die Systemplatte verlangt. Hier ist eine Anleitung zum Auslesen und Speichern des Codes.
  • Softwareprobleme
    Kleine Probleme können vom BRG gelöst werden. Bei Software für einen speziellen Unterricht wenden Sie sich bitte zuerst an die Professorin / den Professor, die/der die Software im Unterricht einsetzt. Hilfen zum Betriebssystem und zur Standardsoftware bieten nach Maßgabe der zur Verfügung stehenden Zeit Prof. Volker Reitgruber, Prof. Daniel Zeller und der IT-Betreuer der Schule (in seiner Sprechstunde). Zugangsdaten bitte bei Prof. Volker Reitgruber erfragen.
    Größere Probleme, sofern Windows noch startet, können wir durch ferngesteuertes Zurücksetzen des Laptops bearbeiten. (Datensicherung nicht vergessen!) Alternativ können sie sich an eine Firma ihrer Wahl wenden.