Zum Supplierplan Zur Lernplattform Moodle Übersicht der Angebote Kontaktseite
Naturwissenschaften Sprachen Sport Kreatives Soziales Geisteswissenschaften  





BRG auf Facebook Like us on Facebook















Die neue (modulare) Oberstufe


Die neue Oberstufe (NOST) wurde bereits 2012 beschlossen und steht kurz davor, in die Praxis umgesetzt zu werden. Entgegen anderslautender Überlegungen ändert sich für SchülerInnen, die am Ende des 1. Semesters und am Ende des Schuljahrs eindeutig positive Noten haben, nicht allzu viel. Deshalb hier vorerst nur ein sehr kurzer Einstieg in das Thema NOST.

Wann geht es los?

  • Das BRG Krems Ringstraße hat - so wie die meisten AHS - den Beginn wieder auf den spätest möglichen Zeitpunkt gelegt.
  • Die neuen Lehrpläne beginnen jedenfalls mit der 5.Klasse aufsteigend im Jahr 2018/19.
  • Die 6. Klassen des Schuljahrs 2021/22 sind - sofern keine weiteren Änderungen kommen - erstmals von der Aufteilung des Schuljahrs in 2 eigenständige Semester betroffen.

Mit Stand Juni 2018 gültige Zeiteinteilung der NOST am BRG Krems Ringstraße
  2018/19 2019/20 2020/21 2021/22 2022/23 2023/24
1.-3.Kl. zur NOST zur NOST zur NOST zur NOST zur NOST zur NOST
4.Kl. zu neuen Lp. zur NOST zur NOST zur NOST zur NOST zur NOST
5.Kl. neue Lp. neue Lp. neue Lp. neue Lp. neue Lp. neue Lp.
6.Kl. Altsystem neue Lp. neue Lp. Module Module Module
7.Kl. Altsystem Altsystem neue Lp. neue Lp. Module Module
8.Kl. Altsystem Altsystem Altsystem neue Lp. neue Lp. Module
  • Altsystem: SchülerInnen dieser Klasse sind weder jetzt noch später von der neue Oberstufe betroffen. (ausg. bei Wiederholung von Klassen)
  • zur NOST: SchülerInnen dieser Klasse werden in der Oberstufe in das neue System fallen.
  • zu neuen Lp.: SchülerInnen dieser Klasse werden in der Oberstufe nach neuen Lehrplänen unterrichtet, aber noch nicht in Modulen.
  • neue Lp.: SchülerInnen dieser Klasse werden nach neuen Lehrplänen im Rahmen der NOST unterrichtet. Modularisierung gibt es hier aber nicht.
  • Module: SchülerInnen dieser Klasse absolvieren das Schuljahr in 2 eigenständigen Semestern und werden nach neuen Lehrplänen unterrichtet.

Was ändert sich im Schulalltag?

  • Das Schuljahr wird in zwei eigenständige Semester geteilt. Es gibt also 2 echte Zeugnisse, aber keine Schulnachricht mehr.
  • Die Eigenständigkeit und Eigenverantwortung der Schülerin/des Schülers wird mehr gefordert, zB. aktive Anmeldung zu Prüfungen.
  • Bei Bedarf wird den Schülerinnen und Schülern eine individuelle Lernbegleitung (ILB) zur Seite gestellt. Hierbei soll organisatorisch unterstützt werden. Es handelt sich nicht um fachspezifische Nachhilfe!
  • Die Aufteilung in Semester wird zu mehr Prüfungen führen und das Aufschieben der Arbeit in den Frühsommer bzw. das Ausruhen nach guten Semesterleistungen wird verhindert.
  • Negative Noten im Zeugnis (egal ob Februar oder Juni) können durch Prüfungen während des Unterrichtsjahrs ausgebessert werden.
  • Das Vorziehen von Modulen wird generell ermöglicht. Es muss aber sinnvoll und organisatorisch machbar sein. Das ist somit für Wahlpflichtfächer interessant.

Aufsteigen in die nächste Schulstufe

  • Die einschneidensten Änderungen für die Schülerin/den Schüler betreffen den Umgang mit negativen Beurteilungen in einem Zeugnis.
  • Die Regelungen für das Aufsteigen in die nächste Klasse bzw. das Wiederholen von Klassen werden grundlegend geändert.


Obige Ausführungen sind als unverbindliche Vorinformation ohne Gewähr zu verstehen!
Detailierte Erläuterungen folgen rechtzeitig durch Direktion und Klassenvorstände.


Links