Zum Supplierplan Zur Lernplattform Moodle Übersicht der Angebote Kontaktseite
Naturwissenschaften Sprachen Sport Kreatives Soziales Geisteswissenschaften  









BRG auf Facebook Like us on Facebook






    

2B goes KHM

Am 22.Dezember 8 Uhr morgens, brach die 2b gemeinsam mit ihren beiden Lehrerinnen Frau Prof. Claudia Steininger und Frau Prof. Gabriele Till Richtung Wien auf, um die Ägyptische Sammlung des Kunsthistorischen Museums zu besuchen. (22.12.16)



Die Sammlung zählt zu den bedeutendsten Sammlungen ägyptischer Altertümer der Welt. Doch davon wussten die SchülerInnen am Beginn des „Kunstvormittags“ noch reichlich wenig!
Die Sammlung im KHM ist in vier große Bereiche gegliedert:
den Totenkult,
die Kulturgeschichte,
die bildende Kunst und
die Entwicklung der Schrift.
Zu den Höhepunkten der gezeigten Exponate zählen zahlreiche Sarkophage, Menschen- und Tiermumien, Götterfiguren und Objekte des täglichen Lebens. Genauer betrachtet haben sie dann noch die Statuengruppe des Gottes Horus und des Königs Haremhab.
Haremhab, sitzt fast lebensgroß neben der Gottheit. Der falkenköpfige Horus umfasst den König. In seiner linken Hand hält er ein Anch-Zeichen. (Das Zeichen für Leben)
In der Antikensammlung hat sich die Klasse dann noch mit der Entwicklung der griechischen Skulptur beschäftigt.
Das Theseusmosaik bildete dann noch den Abschluss. Das Mosaik, das 1815 in einer römischen Villa bei Salzburg entdeckt wurde, zeigt Szenen aus der Theseussage.
Der Mythos erzählt, dass sich Ariadne, die Tochter des kretischen Königs Minos, in den jungen Theseus verliebte, als er aus Athen eintraf, um den Minotauros zu erlegen. Es gelang dem Helden, das Ungetüm in den Gängen des Labyrinths zu töten und mit Hilfe des roten Fadens, den ihm Ariadne zuvor übergeben hatte aus dem Irrgarten zurückzukehren.