Zum Supplierplan Zur Lernplattform Moodle Übersicht der Angebote Kontaktseite
Naturwissenschaften Sprachen Sport Kreatives Soziales Geisteswissenschaften  









BRG auf Facebook Like us on Facebook






    

Überreichung des Schulsportgütesiegels in Gold

Am 29.4.2015 erhielt unsere Schule im Rahmen eines Festaktes in der HLW Biedermannsdorf nach 2013/14 zum zweiten Mal das NÖ Schulsportgütesiegel in Gold überreicht. (29.04.15)



Vertreten wurde das BRG Krems dabei durch die mehrfache österreichische LA-Staatsmeisterin Patricia Daxbacher und den Nachwuchshandballer Nikolaus Stiglitz sowie die beiden Bewegungserzieher Christian Tiefenböck und Christoph Lachawitz.
Diese Auszeichnung steht stellvertretend für die umfassenden sportlichen Aktivitäten der Schule, die weit über den Regelunterricht hinausgehen und neben einer Vielzahl von sportlichen Veranstaltungen auch eine intensive theoretische Auseinandersetzung mit dem Phänomen Sport im Rahmen des schulautonomen Wahlpflichtgegenstands „Theorie des Sports und der Bewegungskultur“ umfasst.
So absolvierten in diesem Schuljahr nicht weniger als 15 SchülerInnen in Zusammenarbeit mit der BSPA Wien die staatliche Fitlehrwartausbildung. Zudem führen wir insgesamt vier Wahlpflichtfachgruppen in diesem Gegenstand mit mehr als 40 SchülerInnen in den Klassen 6 – 8.
Neben diesen „sportlichen Kriterien“ wurde für diese Zertifizierung auch die Teilnahme an Aus- und Fortbildungsveranstaltungen sowie die Zusammenarbeit mit den Schulpartnern wie Eltern und Vereine bewertet.
Ohne Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben zeigen klassenübergreifende Turniere in Hand-, Fuß-, Basket- und Volleyball, das Tischtennisturnier, die zahlreichen unverbindlichen Übungen wie Handball, Volleyball, Klettern oder Trendsportarten sowie die Teilnahme an einer Vielzahl von Schülerligabewerben oder schulübergreifenden Wettkämpfen, welch große Bedeutung der Sport für das Profil unserer Schule hat.
All das unterstreicht aber auch, dass uns die Gesundheit unserer Schüler und die damit verbundene Motivation zu sportlichen Aktivitäten ein besonderes und primäres Anliegen ist, das durch zusätzliche Aktivitäten wie Winter- und Sommersportwochen oder die Kooperationen mit zahlreichen Vereinen aus der Umgebung noch unterstrichen wird.