Zum Supplierplan Zur Lernplattform Moodle Übersicht der Angebote Kontaktseite
Naturwissenschaften Sprachen Sport Kreatives Soziales Geisteswissenschaften  









BRG auf Facebook Like us on Facebook






    

Smartmob gegen Hunger

Alle 12 Sekunden stirbt ein Kind an Hunger! (22.06.12)



Ein Smartmob ist eine Möglichkeit, bei der es darum geht in relativ kurzer Zeit und ohne großen Aufwand auf ein wichtiges soziales Thema aufmerksam zu machen.
Wir rufen alle auf, bei diesem Smartmob mitzumachen, eine Initiative der youngCaritas! Wir stellen uns am Freitag 22.6. um 13 Uhr in einer Menschenkette am Täglichen Markt auf. Alle 12 Sekunden, die durch eine Klangschale angekündigt werden, fällt ein Jugendlicher zu Boden. Am Ende ertönt ein Totengeläute, dann stehen alle auf und wir können wieder gehen. Wenn möglich, zieht euch bitte schwarz an, um das Ganze drastischer zu gestalten und auf die Tragik der Situation hinzuweisen.
Gut wäre, wenn viele Kremser mitmachen, um darauf hinzuweisen, dass wir gemeinsam gegen Armut und Hunger kämpfen.

Felix Artner und Viviane Walzer, zwei besonders engagierte SchülerInnen der 5.Klasse des BRG, waren ausgewählt worden als Delegierte beim Internationalen Caritas Kongress als Jugendvertreter der Diözese St.Pölten teilzunehmen.
Sie bekamen die einmalige Gelegenheit, Kristalina Georgieva, EU-Kommissarin für Internationale Zusammenarbeit, humanitäre Hilfe und Krisenreaktion und Friedensnobelpreisträger Mohan Munasinghe ehem. Vizepräsident des Weltklimarates zu treffen und mit ihnen einige Worte zu wechseln. Für die beiden „Youngsters“ war es faszinierend, zahlreiche ExpertInnen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Hilfsorganisationen über Strategien gegen den weltweiten Hunger diskutieren zu hören.
YOUNG CARITAS hatte es sich aber auch zum Ziel gesetzt, die Jugendlichen nicht nur für das Thema zu sensibilisieren, sondern sie auch zum aktiven Handeln aufzufordern. Gemeinsam mit hunderten TeilnehmerInnen aus rund 30 Ländern forderten sie "Wir haben den Hunger satt. Gemeinsam können wir viel dagegen tun!" und unterstrichen diese Forderung in einer aufsehenerregenden Aktion am Graben in Wien, an der neben den internationalen Referenten auch die Caritas – Präsidenten Franz Küberl und Michael Landau teilnahmen. Diese neue Form des Protests wurde weitergetragen und so fanden sich am 22.Juni 2012 über 120 Jugendliche aus 5 Kremser Schulen auf dem Täglichen Markt ein, um beim Ertönen eines Gongschlags alle 12 Sekunden umzufallen – so oft wie ein Kind vor Hunger stirbt. Ob die mit „Leichen“ übersäte Landstraße die Leute zum Nachdenken bringt und die Entscheidungsträger zum effektiven Handeln auffordert? Der Smartmob soll ein erster Schritt sein.