Zum Supplierplan Zur Lernplattform Moodle Übersicht der Angebote Kontaktseite
Naturwissenschaften Sprachen Sport Kreatives Soziales Geisteswissenschaften  









BRG auf Facebook Like us on Facebook






    

BRG-SchülerInnen als FilmemacherInnen in Amsterdam

Sophie Denk und Nicole Klausner aus der 7a, die sich schon zuvor im Anne – Frank Projekt engagiert hatten, waren als österreichische Teilnehmerinnen zu einem internationalen Seminar des Anne Frank Vereins über Menschenrechte eingeladen. (12.09.11)



Was stand auf dem Programm?

Der sechstägige Kurs bestand aus zwei Teilen. Montag bis Mittwoch haben wir uns intensiv mit den Themen…

>Holocaust & Anne Frank<

>Menschenrechte & Menschenrechtsverletzungen<

>Diskussion & Debatte<

>Probleme in den jeweiligen Ländern<

>Free to Choose<

… beschäftigt.

Donnerstag bis Samstag produzierten wir drei Kurzfilme, die nun in internationalen Workshops vom Anne-Frank-Haus verwendet werden. Dazu waren die Schritte…

>Ausarbeitung des Themas und der Fragen<

>Interviews in den Straßen Amsterdams<

>Sammeln von passendem Foto & Filmmaterial<

>Schneiden & Bearbeiten<

… nötig.

Was nehme ich mit?


Für mich war das Seminar eine großartige Erfahrung, weil es anspruchsvoll, multikulturell & informativ war. Zwar waren Nicole und ich die jüngsten Teilnehmer, trotzdem wurden wir in den Diskussionen nie benachteiligt. Unsere Meinung wurde geschätzt und wir konnten unsere Ansichten immer vertreten. Das Feeling der Gruppe war einfach atemberaubend. Junge Menschen, die sich sowohl für die Vergangenheit, als auch für die Zukunft interessieren und diese aktiv mitgestalten wollen/werden. Geteilte/nicht geteilte Ansichten, neue Wege, verschiedene Perspektiven , 13 Länder, ein Ziel : eine bessere Zukunft
Sophie Denk
Der „free2create“ Workshop in Amsterdam war echt eine tolle Erfahrung. Auch wenn wir anfangs dachten, dass die Teilnehmer in unserem Alter sind, hat es sehr viel Spaß gemacht. Wir haben viele neue Leute kennengelernt und auch unsere Englischkenntnisse verbessern können. Ich persönlich habe mich in der Gruppe sehr wohlgefühlt und habe zum Thema Menschenrechte viele neue Informationen erhalten.
Es waren Teilnehmer aus verschiedenen Nationen dabei (Österreich, Kroatien, Deutschland, Dänemark, Ungarn, Niederlande, Russland, Türkei, Frankreich, Peru, ich hoffe ich habe keine vergessen). Dieser Multikultimix war sehr interessant, da wir Einblicke in andere Kulturen bekommen haben und so auch verschiedene Standpunkte hören konnten.
Den Film zu drehen und zu bearbeiten war harte Arbeit, aber es hat sich gelohnt. Wir hatten eine Menge Spaß und konnten auch neues Wissen in Sachen „editing“ und „auf Menschen zugehen“ erlangen.

Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei allen bedanken, die uns dieses Seminar ermöglicht haben! Es war eine tolle Zeit!
Nicole Klausner