Zum Supplierplan Zur Lernplattform Moodle Übersicht der Angebote Kontaktseite
Naturwissenschaften Sprachen Sport Kreatives Soziales Geisteswissenschaften  









BRG auf Facebook Like us on Facebook






    

School goes University

Die Angst vor dem Islam - Kooperation des BRG Ringstraße mit der Donau-Universität (30.04.10)



Wer die Boulevardzeitungen liest, wer öffentliche Verkehrsmittel benutzt, im Internet surft oder sich umhört, was so an diversen Stammtischen gesprochen wird, der weiß, dass es in Österreich Rassismus und die Verachtung von Angehörigen andere Religionen, speziell des Islam, gibt. Aber sind das nur einzelne und wie denken jene, die in der Gesellschaft öffentliche Aufgaben wahrnehmen?
Die 6a des BRG Ringstraße machte es sich zur Aufgabe, da ein wenig nachzuforschen. Angeregt wurden sie durch das Projekt „School goes University“, eine Kooperation zwischen dem Gymnasium und der Donau – Universität. Das Department für Migration, Integration und Sicherheit bietet einen Kurs zu interreligiösem Lernen an und im Rahmen dessen würde Tufyal Choudhury von der Durham University in Großbritannien über Islamophobie - die Angst vor dem Islam - und Strategien dagegen referieren.
In ihrer Freizeit interviewten die SchülerInnen LokalpolitikerInnen, Jugendbetreuer, den Direktor einer Schule, die viele Kinder mit Migrationshintergrund besuchen, einen Polizisten, einen Sporttrainer und Muslime selbst, die Beobachtungen sozusagen „von der anderen Seite“ lieferten.
Um aber auch einen größeren Überblick zu bekommen und nicht nur regionale Aspekte zu hören, konnten die Jugendlichen ihre Fragen auch einem Podium von Nationalratsabgeordneten im Parlament stellen (Anna Höllerer, Angela Lueger, Walter Rosenkranz und Alev Korun) und wurden Zeugen heftiger Auseinandersetzungen zwischen der Grünen und dem Freiheitlichen Abgeordneten.
Da die öffentliche Meinung stark von den Medien beeinflusst wird, wurde der Wientag genutzt, um eine Backstage – Führung im Rundfunkhaus in der Argentinierstraße mitzumachen und dann mit den Redakteuren der Abteilung Religion und fm4 über deren Ansichten zum Thema Rassismus und Integration zu diskutieren.
Der Lohn der vielen Arbeit war dann die Präsentation der Ergebnisse auf der Donau – Universität, die zuvor noch auf Englisch übersetzt worden waren. Es war schon ein erhebendes Gefühl vor Akademikern und Universitätsprofessoren vorzutragen und die Rückmeldung zu bekommen, dass die 16jährigen das gar nicht so schlecht gemacht hatten.

Die Dokumentation kann auf der Homepage des BRG www.brgkrems.ac.at unter Claroline – Religion nachgelesen oder im BRG bestellt werden.

Maria Mayer-Schwingenschlögl