Zum Supplierplan Zur Lernplattform Moodle Übersicht der Angebote Kontaktseite
Naturwissenschaften Sprachen Sport Kreatives Soziales Geisteswissenschaften  









BRG auf Facebook Like us on Facebook






    

Aktive Gewaltfreiheit im Nahen Osten

Vortrag und Workshops im BRG Ringstraße (30.10.09)



Das BRG Ringstraße war am 29. und 30.Oktober 2009 Gastgeber für den internationalen Versöhnungsbund. Dieser hat es sich zur Aufgabe gemacht, gewaltfreie Aktionen und Handlungsmöglichkeiten im Israel-Palästina-Konflikt besser bekannt zu machen.
Die beiden Friedenaktivisten, der palästinensische Christ Zoughbi Zoughbi aus Bethlehem und Jeremy Milgrom, Rabbiner aus Jerusalem berichteten über ihre Arbeit und brachten das zahlreich erschienene Publikum zum Nachdenken, denn der eine von ihnen hatte schon seit früher Kindheit die Gewalt der Besatzungsmacht erlebt, der andere musste als Soldat Gewalt ausüben, die ihm vor allem seit der Geburt seiner eigenen Kinder immer fragwürdiger erschien. „Töte ich dann nicht das Kind einer anderen Mutter, eines anderen Vaters?“ fragte er sich und wurde zum Mitbegründer der „RabbinerInnen für die Menschenrechte“.
Die Begegnung wurde auch mitgefilmt und wird Teil eines Films des Unterrichtsministeriums zum Thema Globales Lernen sein, der auf englisch und deutsch den Lehrkräften zur Verfügung stehen wird.
Am darauf folgenden Vormittag beschäftigten sich die SchülerInnen der siebten und achten Klassen in Workshops, die von einem fächerübergreifenden Lehrerteam vorbereitet worden waren, mit dem Leben unter der Besatzung, Gewalt - und Gewaltlosigkeit in den Religionen, der politischen Landschaft in Israel und Palästina und dem Unrecht, das der Bevölkerung in Palästina durch willkürliche Absiedlungen zugefügt wird. Die Jugendlichen nutzten die Gelegenheit, mit den Referenten in Kleingruppen zu diskutieren und die Situation im Nahen Osten aus erster Hand zu erfahren. Jeremy Milgrom und Zoughbi Zoughbi waren von den Präsentationen der SchülerInnen, die teilweise sogar auf Englisch, erfolgten, angetan und schlugen vor, das Konzept auch anderen Schulen zur Verfügung zu stellen