Zum Supplierplan Zur Lernplattform Moodle Übersicht der Angebote Kontaktseite
Naturwissenschaften Sprachen Sport Kreatives Soziales Geisteswissenschaften  









BRG auf Facebook Like us on Facebook






    

Drei Tage im Zeichen des Friedens

Das richtige Umgehen mit Konflikten und die Verbesserung der Klassengemeinschaft waren die zentralen Anliegen der Veranstaltung. (16.09.09)



Um einen positiven Einstieg in das neue Schuljahr zu schaffen, fuhren gleich im September die Schülerinnen und Schüler der 2a, 2b und 2c gemeinsam mit den Klassenvorständinnen Mag. Simhandl, Mag. Steinschorn und Mag. Dörfler sowie Prof. Ziskovsky nach Stadtschlaining.
Während man tagsüber in Zusammenarbeit mit dem Friedenszentrum Schlaining an diesen Themen arbeitete, wurde am Abend gekegelt und mit Studenten aus aller Welt auf Englisch geplaudert. Außerdem standen eine Führung durch das Friedensmuseum, eine Burggrabenwanderung unter der Leitung einer Waldpädagogin und der „Friedenswirbel“ mit einer Tanztrainerin auf dem Programm. Leider waren die drei Tage viel zu schnell vorbei.
Ein paar Eindrücke der Schülerinnen und Schüler:

Die Friedenstage waren sehr lustig, denn das Hotel war schön und die Betreuer nett. Wir haben sehr viel für unsere Klassengemeinschaft getan.
Sonja Knödelstorfer und Julia Suntinger, 2a

Mir hat das Hotel sehr gut gefallen. Die Burggrabenwanderung war sehr interessant und lustig. Das Essen war auch ganz okay. Das Kegeln war sehr witzig, obwohl wir meistens daneben geschossen haben. Die Friedenstage waren eigentlich toll.
Annai Steiner, 2a

Die Aktivitäten waren schön, aber das Essen war nicht so gut. Die Führung durch die Burg war sehr interessant.
Anna Leithner, 2a

Burg Schlaining ist eine sehr schöne und große Burg. Es machte uns Spaß auf spielerische Weise zu lernen, wie man Konflikte löst.
Sarah Tiefenbacher und Anna Aschauer, 2b

Das Museum war sehr interessant. Die Wanderung durch den Burggraben war toll. Das Hotel war sehr schön. Kurz gesagt, es war toll.
Paul Pöchhacker, 2b

Die Friedenstage waren sehr schön. Es war ein tolles Ereignis für die 2b. Wir haben getanzt, viel gelacht und auch über Konflikte gelernt.
Jessica Fritz, 2b

Das Hotel war sehr schön. Mir hat alles sehr gut gefallen, doch das Museum war für mich nicht so interessant. Meiner Meinung nach waren die Friedenstage eine gute Idee und ich glaube, dass es unsere Klasse ein Stück näher gebracht hat. Die Mediatoren haben gute Einfälle gehabt.
Stefanie Moser, 2c

Am besten hat mir das Treffen mit den Studenten aus aller Welt gefallen. Wir lernten Marc aus den USA, Horu aus Indonesien und viele mehr kennen und mussten mit ihnen Englisch sprechen. Insgesamt haben mir die Friedenstage sehr gut gefallen.
Fabian Polland, 2c

Ich habe in den Friedenstagen sehr viel darüber gelernt, wie man Konflikte löst. Am letzten Tag machten wir eine Burggrabenwanderung, bei der wir am Ende ein Lagerfeuer anzündeten. Das hat mir gut gefallen. Frühstück, Mittag- und Abendessen waren auch sehr gut. An einem Abend kegelten wir. Das machte mir sehr viel Spaß.
Hannes Heiss, 2c