Zum Supplierplan Zur Lernplattform Moodle Übersicht der Angebote Kontaktseite
Naturwissenschaften Sprachen Sport Kreatives Soziales Geisteswissenschaften  









BRG auf Facebook Like us on Facebook






    

Begegnung mit Paulus Hochgatterer

„Warum schon wieder ein offener Schluss? Wieso sind die jugendlichen Protagonisten in diesem Buch so ganz anders als wir selber?“ – Diese und andere Fragen drängen sich Schülern oft nach der Lektüre eines Buches auf. (17.05.06)



Warum nicht einmal einen Schriftsteller dazu befragen? Die Gelegenheit dazu hatten die SchülerInnen der fünften Klassen des BRG Ringstraße am 17.Mai 2006, als der österreichische Autor Paulus Hochgatterer zu Besuch kam.
Die Jugendlichen hatten sich zuvor schon auf diese Begegnung durch die Lektüre von Texten Hochgatterers in ihren Lesebüchern und der Romane „Caretta, Caretta“ und „Wildwasser“ vorbereitet. Einige von ihnen hatten auch Buchkritiken geschrieben, die Paulus Hochgatterer interessierten, weil er als Schriftsteller ja eher selten Rezensionen von jugendlichen LeserInnen bekommt.
Die Gespräche entwickelten sich in den einzelnen Klassen ganz unterschiedlich. Die einen wollten wissen, wie er überhaupt zu seinen Themen kommt, und erfuhren dabei, dass er in seinem zweiten Beruf als Kinderpsychiater mit tragischen Schicksalen konfrontiert wird und durch seine Bücher auch die Menschen aufrütteln will, Missstände zu verbessern. Die anderen waren eher daran interessiert, wie die Rahmenbedingungen bei Entstehung und Verkauf eines Buches sind und wie Paulus Hochgatterer die literarische Qualität von Bestsellern wie dem „Da Vinci – Code“ einschätzt.
Außerdem genossen die Schüler das Privileg, das erste Kapitel des noch nicht erschienenen Buches des Autors zu hören, und zwar vom Autor selbst gelesen.