Zum Supplierplan Zur Lernplattform Moodle Übersicht der Angebote Kontaktseite
Naturwissenschaften Sprachen Sport Kreatives Soziales Geisteswissenschaften  









BRG auf Facebook Like us on Facebook






    

Ausflug in den 3. Weltladen!

Wir, die 3d, haben uns in Religion bei Frau Professor Schwingenschlögl mit fairem Handel beschäftigt und auch Informationsplakate gestaltet. (20.04.04)



Am Dienstag, dem 20. April, machten wir einen Ausflug in den 3. Weltladen Mandacaru in der Margarethenstraße in der Altstadt von Krems, um Genaueres zu erfahren. Die Geschäftsführerin, Ingrid Hagen, erklärte uns die Bedingungen für fairen Handel: Die Organisation heißt "FairTrade"; das ist der Verein zur Förderung des fairen Handels mit dem Süden. Es ist ein Zusammenschluss namhafter sozialer, entwicklungspolitischer und kirchlicher Organisationen, die für Selbstständigkeit und Gleichberechtigung der im Welthandel benachteiligten Partner in der "3. Welt" eintreten. Die Arbeiter in den Ländern der "Dritten Welt" profitieren sehr von dem Handel mit den "Fair Trade" Organisationen. Es werden selbstverständlich keine Produkte, die mit Hilfe von Kinderarbeit hergestellt wurden, verkauft. In Österreich gibt es bereits 75 Welt-Läden.
Der Träger von Mandacarú ist ein Verein. Es gibt jedoch einen Vorstand, welcher die Verantwortung trägt. Wenn Geld überbleibt, wird es nach Guatemala und Brasilien geschickt. Die Qualität der Waren des Ladens ist sehr gut, aber sie sind teuer. Dort gibt es verschiedene Instrumente von afrikanischer Herkunft, wie zum Beispiel der chinesische Gong, Trommeln und Panflöten. Es gibt auch viele Lebensmittel, wie verschiedene Schokoladesorten hergestellt von der EZA und der gepa.

Wenn sie mehr über "FairTrade" wissen möchten, schreiben sie an: FairTrade Österreich, 1010 Wien, Wipplingerstraße 32

In kleinen Gruppen suchten wir uns verschiedene Produkte aus und bewerteten sie mit den Noten 1-5.
Produkt Buntes Jojo Kugelschreiber mit geschnitztem Schweinekopf Fingerpuppe Orangensaft Mandala
Herkunft Indonesien Thailand Guatemala Brasilien
Herstellung Handarbeit Handarbeit Handarbeit
Aussehen 1 2+ 1 bunt verpackt 3D Mandala aus Draht
Qualität 1 2+ 1 1
Nützlichkeit 2-3 1 4+ Für Meditation
Preis 3 2+ 2- 1,65Eur/l 3,50Eur
Soziale Kriterien 1 1 1 Natürlich fair gehandelt
6. Schokolade
Die Qualität des Produktes ist sehr gut. Bei der Verkostung konnten wir feststellen, dass sie nicht nur qualitativ hochwertig ist, sondern sie schmeckt auch sehr gut.
Preis: Große Tafel: 1.75€, und mit Füllung 1,85€, kleine Tafel: 0.90€
Herstellungsort: Die Kakaobutter kommt aus Bolivien und die Kakaomasse kommt aus der Dominikanischen Republik. Doch verarbeitet werden die Kakaobohnen in der Schweiz, weil das bei heißen Temperaturen nicht gut möglich ist
7. Jonglierbälle
Gleich drei Gruppen hatten sich die Jonglierbälle ausgesucht und deshalb drei verschiedene Bewertungen:
1. Gruppe: Ein Jonglierball kostet 4€ und wird in Guatemala hergestellt. Die Qualität ist sehr gut und für diese feine Handarbeit lohnt es sich 4€ zu bezahlen. Die mit Reis gefüllten Bälle sind in verschiedenen Mustern erhältlich. Es gehen ca. 1.30€ direkt an die Hersteller aus Guatemala
2. Gruppe: Qualität: 1-, Brauchbarkeit: 2 zu dicht! Preis: 4€ zu teuer! Aussehen: 2+ schöne Muster+, Herkunft: Guatemala
3.Gruppe: Qualität: mittelmäßig, liegen nicht sehr gut in der Hand, sehr preiswert, Herkunft: Guatemala zu fairen Preisen verkauft. Infos: Obwohl sie ohne Maschinengebrauch hergestellt werden, sind sie dennoch gut zum Jonglieren geeignet.
8. .Rohrzucker
Qualität: einmalig, etwas milder Geschmack, ähnelt Zuckerrübenextrakt, Herkunft: Philippinen, Infos: Das Zuckerrohr wird auf großen Plantagen angebaut und später nach Europa exportiert
9. Tee
Qualität: sehr gut, kein besserer Tee vorhanden der aus Österreich stammt. Herkunft: China, Infos : Wird aus seltenen, wohl schmeckenden Kräutern der Bergregionen Chinas hergestellt. Kostet etwas mehr, da die Verarbeitung sehr schwierig ist.

Wir alle fanden den Ausflug sehr schön und hatten viel Spaß!!!