Zum Supplierplan Zur Lernplattform Moodle Übersicht der Angebote Kontaktseite
Naturwissenschaften Sprachen Sport Kreatives Soziales Geisteswissenschaften  









BRG auf Facebook Like us on Facebook






    

Handball - Handball - Handball

Wie jedes Jahr regierte in den Tagen vor Weihnachten der Handball die Kremser Sporthalle und damit auch die SchülerInnen der Unterstufe. (21.12.11)



Erneut traten nicht weniger als 35 Teams in 2 Altersklassen (1./2. und 3./4. Klassen), getrennt nach Männlein und Weiblein, am 21. und 22.12.2011 gegeneinander an, um in insgesamt 59 Spielen die „Besten der Besten“ unter den Handballteams des BRG Krems Ringstraße zu ermitteln.
Bei den Burschen der 1./2. Klassen behielt diesmal die Mannschaft der Telekom Tubbies nach Verlängerung und 7m – Werfen gegen die Fighters die Oberhand und so konnte sich der beste Spieler des Turniers, Timo Tiefenbacher, letztlich mit seinen Mannschaftskollegen auch über die Goldmedaille freuen.
Etwas deutlicher fiel die Entscheidung bei den Mädchen aus, da die Christmas Devils beide Finalspiele souverän gewannen, was nicht zuletzt mit ein Verdienst der besten Spielerin des Turniers, Demi Bjondina, war.
Beim Turnier der 3./4. Klassen, bei dem es in diesem Jahr bereits in der Vorrunde aufgrund der Auslosung zum Aufeinandertreffen der beiden Favoriten Ciudad Real und Löwen kam, setzten sich im Finalturnier letztlich die Löwen klar durch.
Sie stellten nicht nur mit Maximilian Autherith den besten Spieler, sondern mit Stefan Schön auch den erstmals gewählten MVP des Turniers.
Bei den Mädchen sicherten sich die Lollipops überlegen und souverän den Turniersieg und auch die Titel für die beste Spielerin durch Anna Leithner sowie den der MVP durch Viola Primmer.
Die besten Einzelspieler erhielten diesmal besondere Preise, da sie einerseits Karten für das Handball Championsleague Final Four in Köln beziehungsweise Originaltrikots des amtierenden Handball Championsleague Siegers FC Borges Barcelona und des dänischen Spitzenteams AG Kopenhagen mit den Unterschriften aller Stars erhielten.
Dass bei diesem Turnier aber nicht nur das Ergebnis, sondern auch der olympische Gedanke des Dabeiseins eine große Rolle spielt, zeigten alle jene Klassen, die mit 2 Teams teilnahmen.

Die ersten drei Mannschaften erhielten zudem Medaillen und die besten Spieler Sachpreise!

1./2. Klassen Burschen 1. Platz: Telekom Tubbies
2. Platz: Fighters
3. Platz: Tigers
1./2. Klassen Mädchen: 1. Platz: Christmas Devils
2. Platz: Black Angels
3. Platz: No Limit
3./4. Klassen Burschen: 1. Platz Löwen
2. Platz: Raaasch bitte
3. Platz: Der Geräte
3./4. Klassen Mädchen: 1. Platz: Lollipops
2. Platz: The Simpsons
3. Platz: Nobody`s Perfect
1./2. Klassen: Bester Spieler: Timo Tiefenbacher (2e)
Beste Spielerin: Demi Bjondina (2a)
Bester Tormann: Roman Tiefenbacher (3d)
Beste Torfrau: Brenner Hannah (2e)
3./4. Klassen: Bester Spieler: Maximilian Autherith (4d)
Most valuable Player: Stefan Schön (4d)
Beste Spielerin: Anna Leithner (4a)
Most valuable Player: Primmer Viola (4b)