Zum Supplierplan Zur Lernplattform Moodle Übersicht der Angebote Kontaktseite
Naturwissenschaften Sprachen Sport Kreatives Soziales Geisteswissenschaften  









BRG auf Facebook Like us on Facebook






    

Junioren beim Umadumgang

Am Freitag, den 5. September 2008, startete das Junior Mentor Projekt zum siebenten Mal. (05.09.08)



Dieses Jahr machten insgesamt 116 Mentoren aus der Oberstufe mit ihren 143 Schulanfängern die Schule unsicher.

Der "Umadumgang" begann mit einer überschwänglichen Begrüßung durch das Organisationsteam und einer kurzen Rede des Herrn Direktors. Die Spannungen waren deutlich zu spüren, denn niemand wusste, was geschehen wird und wie sein Junior bzw. Mentor aussehen würde.
Eine Papierwand trennte die Junioren von ihren Mentoren, die nach der Erklärung des Tagesablaufes von einigen Mentoren zerschnitten wurde. So kam es zum ersten zufälligen Zusammentreffen.
Nach einem kurzen Smalltalk begann das eigentliche Kennenlernen der Schule.

Mit Hilfe von mehreren Stationen wurde den Kindern der Schultag richtig versüßt:
In der Bibliothek befand sich eine E-mail-Station, bei der die Junioren ihren Klassenvorständen eine Nachricht übers Internet schicken konnten.
Im Chemie Saal zeigte Herr Prof. Wartmann den Kindern die geheimnisvolle und zugleich aufregende Welt der Chemie. In einem Klassenzimmer konnten die „Erstklassler“ ihren Handabdruck auf einem Plakat hinterlassen, das nach dem Wochenende in der jeweiligen Klasse aufgehängt wurde.
Vor der Schule zeigte Herr Prof. Svetitsch, dass er mit seiner Kamera gut umgehen kann und machte von jedem Mentor und seinem Junior ein Erinnerungsfoto für diesen Tag. Die Mitarbeiter im Jugendrotkreuzteam rund um Frau Prof. Mayer-Schwingenschlögl bereiteten in der Aula Waffeln und Getränke als kleine Stärkung vor. Und schlussendlich bekamen die Junioren ihren offiziellen Junior Button, nachdem sie das Rätsel über unsere Schule erfolgreich gelöst hatten. Mit einem gemeinsamen Abschlussfoto endete dieser außergewöhnliche Vormittag. Die glücklichen Gesichter der Junioren und der Mentoren unterstrichen wieder einmal die Wertigkeit und Wichtigkeit dieses Projektes.