Zum Supplierplan Zur Lernplattform Moodle Übersicht der Angebote Kontaktseite
Naturwissenschaften Sprachen Sport Kreatives Soziales Geisteswissenschaften  









BRG auf Facebook Like us on Facebook






    

MODENA - Maserati & Co.

Im Zuge einer Sprach-Kulturprojektwoche des Italienischzweiges verbrachten die 6. Klassen im April zehn abwechslungsreiche Tage in Modena, im Herzen der italienischen Emilia Romagna. (02.04.06)



Im Zuge einer Sprach- Kulturprojektwoche des Italienischzweiges des BRG Ringstraße verbrachten die 6. Klassen unter der Leitung von Prof. Andreas Sulzgruber und Kathrin Roithner („echt cool“) im April zehn abwechslungsreiche Tage in Modena, im Herzen der italienischen Emilia Romagna. Vormittags besuchten wir den Unterricht in der Sprachschule „Romanica“, der Nachmittag war verschiedensten Aktivitäten gewidmet, die uns tolle Einblicke in Kunst, Architektur und Tradition dieser vielfältigen italienischen Gegend vermittelten. Neben dem Besuch von Familienbetrieben, in denen wir die Herstellung berühmter Exportschlager wie des Aceto Balsamico oder des Parmesan hautnah miterlebten, standen auch Tagesausflüge auf dem Programm: So besuchten wir das nahe gelegene Bologna mit seinen wunderschönen Säulengängen und den berühmten Zwillingstürmen (Wer denkt da nicht an „Herr der Ringe“?) oder das einzigartige Florenz, das uns mit herrlich warmen Frühlingswetter und seinen unglaublichen Kunstschätzen faszinierte (inklusive Blick von der Piazzale Michelangelo auf die ins Abendrot getauchte Stadt!). Nach so viel Kultur war natürlich wieder Bodenständigeres angesagt und auf ging es zu Herrn Panini, einem begeisterten Maserati-Sammler, der uns die edelsten Stücke seiner reichen Sammlung zeigte, die die Herzen unserer Autofreaks schneller schlagen ließ. Durch die offene und freundliche Art der Italiener verloren wir schnell die Scheu vor ihnen und konnten so viele nette Erfahrungen sammeln. Einen Höhepunkt stellte mit Sicherheit das lustige Boccia-Spiel mit den italienischen „Nonni“ des Zentrums Novi Sad dar, die uns mit viel Humor, Witz und persönlichen Einsatz („Cane!!) in die Geheimnisse dieses traditionellen italienischen Spiels einweihten.
Unsere Gastfamilien achteten mit viel Fürsorge (viergängige Menüs!) auf unserer leibliches Wohl („W la pasta!“), und neben vielen anderen leckeren Sachen (Legendär die Pizza-Schlacht in der Mittagspause vor dem „Pizza halt“ in der Modener Innenstadt. Rekordhalter: Wendelin Spegel mit 8 Pizzen hintereinander – ohne Pause, versteht sich!), die Modena zwischen „Gelato a tre gusti“ und „Tortellini“ zu bieten hat, waren da schon einige Kilos Mehrgepäck (am Bauch, eh klar) bei der Rückreise dabei. Kein Wunder, dass die Zeit viel zu schnell verging und manchen der Abschied gar nicht leicht viel: EVVIVA L’ITALIA! – Wir kommen wieder, denn wo gibt es sonst 1m große Schoko-Ostereier?!

© Georg Mantler, Anna Dittrich, Christian Vorhemus, Prof. Sulzgruber