Zum Supplierplan Zur Lernplattform Moodle Übersicht der Angebote Kontaktseite
Naturwissenschaften Sprachen Sport Kreatives Soziales Geisteswissenschaften  









BRG auf Facebook Like us on Facebook






Die Geschichte des BRG Krems


1.12.1862 Petition des Gemeinderats von Krems an den Niederösterreichischen Landtag zur Errichtung einer selbstständigen Realschule in Krems
14.3.1863 Beschluss des NÖ Landtages zur Errichtung einer Realschule in Krems
16.3.1863 Außerordentliche Gemeinderatssitzung, Gründung von vorbereitenden Ausschüssen
27.4.1863 Billigung des Vertrages mit dem NÖ Landtag durch den Gemeinerat mit dem Vorschlag, im Oktober im Haus Pfarrplatz 7 (ehemalige Stadtschule) als Provisorium mit den ersten drei Klassen zu beginnen
24.9.1863 Gemeinderatsbeschluß für einen Neubau, Standort aber noch umstritten und ungeklärt
25.10.1863 Eröffnung der neuen Realschule mit einem feierlichen Hochamt
Herbst 1864 Einigung über Situierung des Neubaues auf dem heutigen Standort
1864/65 Eröffnung der ersten Klasse der Oberrealschule mit 11 Schülern
25.3.1865 Unterzeichnung des Bauvertrages, Fundament auf "hölzernen" Piloten
15.10.1865 Feierliche Schlusssteinlegung und Einweihung des neuen Schulgebäudes
18.9.1907 Benützungsfreigabe der angebauten Ost- und Westflügel (Bilder: Schule ohne Westflügel, mit Zubau )
1.1.1912 Elektrische Beleuchtung wird feierlich in Betrieb genommen
22.5.1922 Brand im Nordwestflügel, Sanierung der Brandschäden und Schäden durch Senkung (bis 18 cm) infolge abgefaulter Gründungspiloten
2.4.1945 Zerstörung der Nordwesteckeund des Westflügels der Schule durch alliierte Bomber. Nach Kriegsende Besetzung des Gebäudes durch die russische Besatzungsmacht und zweieinhalb Jahre Unterricht in Notunterkünften im Gymnasium der Piaristen
3.11.1947 Wieder Unterricht im notdürftig sanierten Restgebäude
27.10.1950 Wiederherstellung der zerbombten Gebäudeteile mit Errichtung eines kleinen Turnsaales und einer Direktorswohnung.
Unterbringung des neu gegründeten Mädchengymnasiums
1954-1956 Drückende Raumnot durch zusätzliche Unterbringung der neu gegründeten Handelsakademie (Abteilung von Gängen für Klassen)
1958 Aussiedlung des Mädchengymnasiums
Herbst 1983 Beginn der Sanierung und Erweiterung des Schulgebäudes, sechseinhalb Jahre Bauzeit, währenddessen Unterricht (Bilder: 1 2 3 4 5 6 )
17.9.1990 Feierliche Eröffung und Übergabe der sanierten und erweiterten Schule